Metallkunde · Werkstoffprüfung · Edelmetallforschung

Wir prüfen und charakterisieren metallische Werkstoffe und entwickeln neue Legierungen, Funktionswerkstoffe und Prozesse für die industrielle Praxis.

Die Metallkunde gehört neben der Elektrochemie zu den Gründungsabteilungen des fem. Zentrale Aufgaben der Abteilung sind die Herstellung, Bearbeitung und metallkundliche Untersuchung und Charakterisierung metallischer Werkstoffe für die Schmuck-, Dental- oder Elektroindustrie.
Dazu zählen auch Legierungen und Verbundwerkstoffe, deren Gefüge und Mikrostruktur im Hinblick auf mechanische, thermische und funktionelle Eigenschaften untersucht werden. Besonderes Augenmerk liegt dabei auf den Zusammenhängen zwischen Herstellung, Bearbeitung und Belastung von Werkstoffen und Legierungen im praktischen Einsatz. 

Infoblatt


FORSCHUNG UND ENTWICKLUNG

  • Edelmetalle und ihre Legierungen
  • Kontakt- und Funktionswerkstoffe
  • Werkstoffe und Oberflächen für biomedizinische Anwendungen
  • Prozesstechnologie und Simulation (Additive Fertigung, Gießprozesse, Thermodynamik)

DIENSTLEISTUNGEN

  • Schadensfälle, Beratung und Gutachten
  • Rasterelektronenmikroskopie
  • Metallographie/Lichtmikroskopie
  • Mechanisch-technologoische Werkstoffprüfung
  • Thermische Analyse
  • Akkreditiertes Prüflabor nach DIN EN ISO/IEC 17025:2018

FORSCHUNGSPROJEKTE

Der Wissenstransfer von der Forschung in die industrielle Praxis gelingt umso besser, je frühzeitiger wir in unserer FuE-Arbeit mit KMU und Großunternehmen kooperieren. Darum sind wir stets auf der Suche nach Unternehmen für die projektbegleitenden Ausschüsse (PA) unserer neuen und bereits laufenden IGF-Projekte. Bitte melden Sie sich bei Interesse direkt bei den jeweiligen Ansprechpartnern oder nutzen Sie das Kontaktformular.
___

NEU: Beryllium-Ersatz in Kupferlegierungen Kurzbericht

NEU: Additive Fertigung von Zinklegierungen mittels Laserschmelzen Forschungsvorhaben

NEU: Entwicklung der Prozesstechnologie für massive metallische Gläser auf Platinbasis mit dem Ziel einer Industrialisierung am Beispiel des Uhren- und Schmucksektors Forschungsvorhaben

NEU: KupferDigital – Datenökosystem für die digitale Materialforschung auf Basis Ontologie-basierter digitaler Repräsentationen von Kupfer und Kupferlegierungen Forschungsvorhaben

NEU: Simulation des Schmelzbads bei der additiven Fertigung von Metallteilen Forschungsvorhaben

NEU: Qualifizierung von standardisierten Langzeitversuchen an Kupferwerkstoffen zur wirtschaftlichen Bestimmung von Materialparametern für CAE-Anwendungen Forschungsvorhaben

NEU: Effiziente Topologieoptimierung für den Aluminium-Leichtbau durch Nutzbarmachung und Vernetzung rückverfolgbarer Daten in einem unternehmensübergreifenden Datenraum Forschungsvorhaben

NEU: Entwicklung, Herstellung und thermoplastisches Formen nickelfreier, platinbasierter und biokompatibler metallischer Massivgläser Kurzbericht

Kontakt

Dr. Ulrich Klotz
Abteilungsleiter
+49 7171 1006-700
Dr. Miriam Eisenbart
Stellv. Abteilungsleiterin
+49 7171 1006-704
Dipl.-Ing. (FH) Karin Pfeffer
Dienstleistungen
+49 7171 1006-721

GERÄTE UND METHODEN

  • Metallurgielabor  
  • Lichtbogen- und Induktions-Schmelzöfen  
  • Vakuumfeingussanlagen  
  • Additive Fertigung  
  • Rasterelektronenmikroskopie  
  • Focused Ion Beam (FIB)
  • REM/FIB-Präparation
  • Thermische Analysen  
  • Universal-Prüfmaschine